Freitag, 3. September 2010

Is no wos?

Mit der Integration ist das so eine Sache. Erst recht in Bayern. Gut ist, wenn man bei der Einreise schon älter als vier ist. Sonst käme man (Vorschlag der Bayern-FDP von heute morgen) direkt zum Sprachstandsfeststellungstest. Man stelle sich das vor: Sprachstandsfeststellungstest Bayerisch – für Bayern, Ausländer und Saupreißn...

Gut, der Vorschlag bezieht sich natürlich auf die hochdeutsche Sprache und es ist ja schön, dass die FDP das Thema Integration für sich entdeckt hat. Aber was ist denn mit der Integration der Saupreißn in Bayern? Um die kümmert sich wieder keiner. Dabei ist es gar nicht nett, wenn man in der Bäckerei mitleidig (ein guter Tag!) bis dezent aggressiv (Scheißtag...) angeguckt wird, bloß weil man versehentlich Brötchen statt Semmel gesagt hat.

Gerade entdeckt: Hilfe für alle saupreißischen Einwanderer gibt’s bei The Grooves. Bayerisch lernen mit Udo Wachtveitl (den kennt man auch nördlich des Weißwurschtäquators als feschen Tatortkommissar).

Vielleicht klappt's ja dann mit den Semmeln und der Integration...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen