Samstag, 14. September 2013

Wenn ein Soldat stirbt...

Wie überbringt man die Nachricht vom Tod eines Angehörigen? Was sagt man? Wohin mit den Händen und den eigenen Gefühlen? Wie reagieren die Angehörigen? Und was macht man dann? Vor ein paar Wochen habe ich für das JS-Magazin (9/2013) zwölf Soldaten einen Tag lang bei einem Seminar begleitet, wo es um genau diese Fragen ging. Organisiert hat das Seminar "Überbringen einer Todesnachricht" übrigens die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS). Bei der Bundeswehr ist das Thema kein offizieller Lehrgangsinhalt.  
Text online nicht verfügbar. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen