Montag, 3. Februar 2014

drölf


Vor vielen Jahren benutzte ich eine Zeit lang häufig den Ausdruck "drölf". Wie es dazu kam, kann ich leider gar nicht mehr sagen. Vielleicht war es die Abneigung gegen Zahlen im Allgemeinen. Jedenfalls ist aus "drölf" jetzt ein Kinderbuch geworden und ich bin stolze Patin für die Wortschöpfung "drölf". Die wunderbare Sch(l)afgeschichte von Lena Hesse und Philipp Winterberg bekommt man ab sofort bestimmt in jeder gut sortierten Buchhandlung umd die Ecke (und wer nicht laufen kann hier).

Nachtrag: drölf und weitere Kinderbücher und Illustrationen sind bis zum 27. April in Münster zu sehen. Die Ausstellung "kleine Wunder" wird im Krameramtshaus gezeigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen