Freitag, 27. Juni 2014

Spielend Lernen

http://www2.klett.de/sixcms/media.php/273/KTD%2064%2005-06.pdfAuf der re:publica habe ich neulich mit Jan Boelmann von der PH Ludwigsburg über der Sinn und Zweck von Computerspielen im Deutschunterricht gesprochen. Zum Beispiel darüber, warum Computerspiele gerade für schwache Leser eine Chance sein können und wie man mit einem Ego-Shooter wie Half-Life in der Oberstufe Dramentheorie unterrichten kann. Das Interview für den Klett-Themendienst gibt es HIER und den re:publica-talk ("Aristoteles mit der Brechstange") kann man HIER nachhören (ab 30'35):

1 Kommentar: